Rezension: Glücksklee und Koboldküsse

Janet Evanovich – Glücksklee und Koboldküsse

  • Verlag: Manhattan Verlag
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Ja – Es ist ein Stephanie Plus Roman.
  • Inhalt:
    Stephanie Plus zieht das Chaos an, wie keine Andere und sie hat eine besondere Gabe dafür, sich in gefährliche Situatioen zu begeben. Diesmal begibt sie sich nach Las Vegas in eine Spielkasino, um ihre Oma zu retten, die aus Versehen, das Geld eines Männleins, das  glaubt ein Kobold gestohlen, welches eigentlich einem Mafioso gehört.  Dabei bekommt sie Unterstützung von ihren Freunden und gemeinsam starten sie ein großes und lustiges Abenteuer.
  • Rezension:
    Das Buch ist einfach genial. Ich habe es an einem Nachmittag in der Sonne einfach so weggelesen und es gleich an meine Freundin weitergereicht, die ebenso große Freude an diesem lustigen Buch hatte wie ich. Stephanie ist einfach großartig und die Geschichte wahnsinnig abstrus und witzig. Allein schon dieser eingebildete Kobold ist total lustig und auch die Vorstellung ein Pferd in einem Fahrstuhl in eine Wohnung zu transportieren finde ich zu komisch. Dabei ist Stephanie absolut authentisch und liebenswert, es ist kaum zu glauben, wie sie von einer Katastrophe in die nächste schlittert, aber auch ihre Oma steht ihr da in nichts nach. Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der eine leichte und lustige Lektüre für zwischendurch sucht und ich denke ich werde noch mehr Romane mit Stephanie Plus lesen.
    Vielen Dank an den Manhattan-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.