Rezension: Libellenprinzessin

 Julia Golding – Libellenprinzessin

  • Verlag: cbj
  • Seitenzahl: 445
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Kronprinzessin Taoshira, von ihren Freunden Tashi gennant, stammt von den Inseln der Blauen Insel, aber das ist nicht das einzige, was sie von Ramil, dem Thronfolger von Gerfalien, ihrem zukünftigen Ehemann, unterscheidet. Aus eine Zweckehe zwischen zwei Vertretern unterschiedlicher Völker wird Liebe, als sie beiden kurz vor ihrer geplanten Vermählung entführt werden.
  • Rezension:
    Das wunderschöne Cover und der Titel haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht und auch der Klappentext hat mir sehr gut gefallen. Nun habe ich das Buch gelesen und kann nur sagen, dass meine Erwartungen übertroffen worden sind. Das Buch war genial – es hat mich mit immer wieder neuen und unerwarteten Wendungen überrascht. Sowohl in Prinzessin Tashi als auch in Ramil habe ich mich sofort verliebt und immer gehofft, dass die beiden doch noch lernen sich trotz ihrer Unterschiedlichkeit zu verstehen. Doch bis es soweit ist, müssen die beiden eine Menge Abenteuer verstehen, so war das Buch spannend, aber auch romantisch – also genau die richtige Mischung für ein perfektes Buch. Es spricht dabei viele interessante Themen an: Verfolgung aufgrund von religiösen Gründe, Loyalitätskonflikt zwischen Pflicht als König und Familienoberhaupt, Vertrauen und Liebe. Das Buch hat mich echt überzeugt!
    Vielen Dank an den cbj-Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.