Rezension: Der kleine König von Bombay

Chandrahas Choudhury – Der kleine König von Bombay

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 254
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Der kleinwüchsige Arzee arbeitet als Filmvorführer in einem kleinen Kino in Bombay. Normalerweise fühlt er sich eher wie ein Bettler, aber wenn im Kino ist, dann ist er ein König. Wie wird sich Arzees Leben verändern, als sein Chef im Kino in den Ruhestand geht? Was wird aus seinen Träumen und Ängsten?
  • Rezension:
    Irgendwie hatte ich etwas ganz anderen erwartet. Nachdem ich mich dann aber erst einmal „warm gelesen“ hatte, hat mir das Buch doch auch gut gefallen. Auch wenn sich die „eigentliche Geschichte“ auf einem Viertel der Seiten erzählen ließe, waren es gerade die anderen 3/4 des Buches, die den Zauber dieses Buches ausmachen. Denn es sind die Momente, in denen man als Leser tief in die Welt von Arzee, seine Gedanken und Gefühle eintaucht. Das ist wirklich beeindruckend. Allerdings hat das Buch dadurch manchmal einige Längen, bei denen man ohne Probleme einige Seiten überspringen kann, „ohne den Faden zu verlieren“.   Ich kann das Buch aber trotzdem weiterempfehlen, man darf nur keine  spannende Geschichte über Arzee erwarten, so wie ich es anfangs getan habe.
    Vielen Dank an den dtv-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.