Rezension: Kein Entrinnen

Hella Grapenthin – Kein Entrinnen

  • Verlag: Independently published
  • Seitenzahl: 344
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „In einer Höhle werden mehrere Frauenleichen entdeckt. Man hat sie übereinander gestapelt wie Twenga-Steine. Den FBI-Agenten wird schnell klar, dass der Mörder noch weitere Frauen in seiner Gewalt haben muss. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, doch der Fall gestaltet sich schwieriger als zunächst angenommen. Nicht nur die Agenten haben mit Vorkommnissen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen, auch das Auftauchen einer weiteren Leiche stellt sie vor neue Herausforderungen.„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch wahrscheinlich nie gelesen hätte, wenn man mich nicht darauf aufmerksam gemacht hätten, denn das Cover spricht mich einfach nicht an. Es ist zu dunkel und zu schlicht – auch für einen düsteren Thriller. Zum Glück habe ich dem Buch eine Chance gegeben, weil es sehr spannend klang. Und das war es auch – ich konnte es kaum aus der Hand legen. Allerdings musste ich aufpassen es nicht in Gegenwart meiner Kids zu lesen, denn es ist wirklich sehr düster und stellenweise sehr heftig und ich wollte nicht riskieren, dass man Sohn, der gerade lesen lernt mir daraus vorlesen möchte und mich fragt, worum es geht. Die Protagonisten sind wirklich super und die Ermittler gerade trotz ihrer nicht ganz einfachen Vergangenheit sehr sympathisch. Die Handlung hat es Wirkich in sich ist aber in sich stimmig, unglaublich spannend und nimmt wie bei einem guten Thriller zu erwarten richtig Fahrt auf. Das Buch ist absolut zu empfehlen, aber Vorsicht, es ist wirklich heftig und absolut nichts für schwache Nerven.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.amazon.com/-/de/dp/B097XD6LNW/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2022 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.