Rezension: Valentins Wunderbaum

Anna Schindler & Karin Dageför – Valentins Wunderbaum

  • Verlag: Edition Pastorplatz
  • Seitenzahl:  34
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Valentin träumt.
    Er erwacht und der Traum ist noch da. Was geschieht, wenn er ihn einfängt und einpflanzt? Aus der kleinen Traumbohne wächst ein riesengroßer Baum, in dem sich ein Aufzug befindet. Valentin steigt ein. Was er im Wunderbaum alles erlebt, davon erzählt diese Geschichte. (Quelle: website)
  • Rezension:  Die Idee einen Traum einzufangen und einzupflanzen fand ich einfach genial und war sehr neugierig auf das Buch. Als es ankam habe ich es mir sofort mit meinen Kindern (3 und 5) angeschaut und auch ihre Neugier war geweckt. Also habe ich es ihnen direkt Mehrfach vorlesen und wir hatten dabei jede Menge spannende Gespräche – toll was so ein Bilderbuch in Kinderköpfen anstoßen kann. Außerdem macht es einfach total Spaß immer wieder neue Dinge in den farbenfrohe Illustrationen zu entdecken – schade, dass wir nicht auch solche Wunderbohnen haben ;-). Ich kann euch dieses Buch total ans herz legen, wenn ihr gerade ein Kindergartenkind zuhause habt, dass oft schlecht träumt aber auch sonst – es ist einfach wunderschön und steckt voller phantastischer Ideen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.editionpastorplatz.de/index.php/buecher/kinderbuecher/bilderbuecher/191-valentins-wunderbaum

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2021 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.