Rezension: Oskar und die Entführer

Frauke Nahrgang – Oskar und die Entführer

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 104
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Oskar hat eigentlich immer Hunger und deshalb fällt es seinem Entführer auch so leicht ihn mit einem Würstchen ins Auto zu locken. Blöd nur das seine Besitzerin Klara gar kein Geld hat um das Lösegeld zu bezahlen . Also muss er einen anderen Weg finden sich und die anderen Tiere zu befreien.
  • Rezension: Ich mag Hunde eigentlich nicht so gerne (Katzen übrigens auch nicht.) aber trotzdem fand ich die Idee irgendwie lustig und Bücher für Kinder lese ich sowieso immer gerne. Die Handlung ist wirklich sehr lustig und kurzweilig und die Illustrationen sind auch sehr gelungen. Ganz nebenbei macht es deutlich dass man immer an sich glauben sollte und das die Andren manchmal eine zweite Chance verdient habe und man seine Vorurteile über Bord werfen sollte. Daher kann ich das Buch auf wirklich empfehlen – ich glaube am Besten eignet es sich zum Vorlesen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Paperback/Meine-Suche-nach-dem-Nichts/Lena-Schnabl/Goldmann-TB/e548077.rhd

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2019 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.