Rezension: Die Mümmelmanns vom Kleppehof

Ursula Klingenberg – Die Mümmelmanns vom Kleppehof

  • Verlag: Buchwerkstatt Berlin
  • Seitenzahl: 27
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Kinder der Hasenfamilie Mümmelmann sind nun alt genug, um auf Abenteuersuche zu gehen. Auf ihren Entdeckungstouren freunden sie sich mit anderen Tieren auf dem Bauernhof an, lernen aber auch Gefahren wie die Ratte oder das Käuzchen kennen. In der Hasenschule lernen sie überlebenswichtige Dinge wie Hakenschlagen, das Erkennen giftiger Pflanzen und wie man Ostereier bemalt. Dann ist es endlich so weit: Ostern steht vor der Tür. Der Osterhase braucht Hilfe beim Bemalen der Eier. Mit der ganzen Familie machen sich die Mummelmanns auf den langen Weg. Und die Welt da draußen ist so spannend! Doch es kann auch ganz schön gefährlich werden… (Quelle: Amazon)
  • Rezension:  Das Buch hat sehr lange bei mir gelegen, ohne das ich eine Rezension geschrieben habe. Diese liegt einfach daran, dass es mich nicht angesprochen hat und ich es daher immer wieder weg gelegt habe. Leider ist das Cover nicht sehr ansprechend genauso wenig wie die wie ich finde für ein Kinderbuch wichtigen Illustrationen. Auch der Text lässt sowohl sprachlich als auch inhaltlich zu wünschen übrig, so sicher die Haseneltern z.B. gar nicht nach ihren Kindern und auch sonst ist es teilweise schwer nachvollziehbar und unlogisch. Ich kann das Buch leider eher nicht empfehlen.
  • Bewertung: 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2017 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.