Rezension: Wetter im Anzug

Claudia Casagrande – Wetter im Anzug. Antonia bekommt Besuch

Wetter im Anzug

  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Seitenzahl: 190
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die kleine Antonia liegt mal wieder krank im Bett als sie im wahrsten Sinne des Wortes dem Regen begegnet. Auf einmal kann sie sich mit dem Wetter unterhalten und es sehen:  Herrn Regen,  Frau Wolke, den Nebel und den Windsurfer Föhn. Alle haben sie Probleme mit dem Wind und Sturm. Antonia hilft ihnen bei ihrem Problem und erfährt nebenbei jede Menge Dinge darüber wie Wetter entsteht. Außerdem bekommt sie dabei jede Menge neues Selbstbewusstsein.
  • Rezension: Ich habe den heutigen völlig verregneten und stürmischen Nachmittag auf dem Sofa verbracht und endlich mal das Buch „Wetter im Anzug“ gelesen. Ich war ein wenig skeptisch weil ich zugeben muss, dass mich das Cover nicht so ganz angesprochen hat. Die Bilder treffen auch nach wie vor nicht meinen Geschmack, aber die Geschichte an sich ist einfach großartig. Durch dieses Buch wird das Wetter im wahrsten Sinn des Wortes greifbar und unglaublich leicht verständlich. Die Idee, dass ein kleines Mädchen den verschiedenen Wetterphänomenen in personalisierter Form begegnet finde ich einfach klasse. Besonders toll ist, dass die verschiedenen „Personen“ auch wirklich jeder einen eigenen Charakter haben, der perfekt zu ihnen passt. Was man norddeutschen Kindern dabei wahrscheinlich erklären müsste ist der Föhn, denn den kennt man hier nicht. Besonders wertvoll wird das Buch dadurch, dass man im Alltag immer wieder darauf zu sprechen kommen kann, was man Neues gelernt hat, denn dem Wetter begegnet man ja täglich. Ich finde die Gesichte eignet sich nicht nur deshalb, sondern auch wegen der kurzen Kapitel perfekt als abendliche Bettlektüre für kleine Forscher, die mehr über das Wetter erfahren wollen und ich bin mir sicher auch die Eltern werden dabei Spaß haben. Ich kann es wirklich absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung: 4 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2016 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.