Rezension: Wenn du noch lebst

Mary Higgins Clark  – Wenn du noch lebst

Wenn dun noch lebst

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 6 CDs, Laufzeit: 6h 09
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Lane Harmon ist alleinerziehende Mutter und arbeitet als Innenarchitektin. Ihr aktueller Auftrag ist es, das Stadthaus der Bennett neu einzurichten. Doch dieses Familie hat ein dunkles Geheimnis. Der Vater Peter ist vor zwei Jahren spurlos verschwunden, nachdem er eine Menge Geld unterschlagen hat. Lane weiß nicht recht, was sie davon halten soll. Trotzdem fühlt sie sich sehr zu dem Sohn hingezogen und beginnt ihm immer mehr zu vertrauen, auch wenn alle sie vor ihm warnen. Wird sie das bereuen und sich vielleicht sogar  selbst  in Gefahr bringen?  Ist Peter wirklich tot und was hat sein Sohn mit alledem zu tun?
  • Rezension: Das Hörbuch klang sehr spannend. Doch leider muss ich sagen, dass es mich dann nicht wirklich hat überzeugen können. Zwar kommt man gut in die Handlung hinein und es gefällt mir auch sehr gut, dass man durch die unterschiedlichen Perspektiven schnell Einblick in die verschiedenen Charaktere bekommt, aber wirklich fesselnd ist das Ganze nicht. Ich hatte einen Thriller erwartet, der mich gefangen nimmt und bei dem ich mit den Personen „mitfiebere“, das war hier leider nicht der Fall. Die Geschichte plätschert so dahin und man möchte zwar wissen, was jetzt wirklich damals los war, wie alles zusammenhängt und vor allem wer etwas davon weiß, aber trotzdem kam zumindest bei mir nicht so richtig Spannung auf und das Ende war zu vorhersehbar. Die Handlung hast Potential, aber das wird nicht wirklich ausgeschöpft.  Daher kann ich das Buch eher nicht empfehlen, zumindest nicht, wenn man einen Thriller erwartet.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hörbücher, Rezensionen 2016 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.