Rezension: Gotteslüge

Kathrin Lange – Gotteslüge

Gotteslüge_Cover

  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist Der zweite explosive Fall für Faris Iskander.  Das erste Buch trägt den Titel „40 Stunden“.
  • Inhalt: Der Ermittler Faris Iskander gehört zur Berliner Sondereinheit SERV (Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen) wird zu einer Geiselnahme gerufen, als er gerade von der Ermordung seiner Ex-Verlobten erfahren hat. Doch schnell wird deutlich, dass wesentlich mehr dahinter steckt und das Ganze ein persönliche Note hat, denn ein mit einem Sprengstoffgürtel bewaffneter Mann überbringt Faris eine Botschaft. Sie lautet: „Das nächste Mal wirst du auf den Auslöser drücken.“. Fairs beginnt sich schnell zu fragen, wer hinter alle dem stecken könnte…
  • Rezension: Ich muss wirklich sagen, dass mich dieser Thriller unglaublich schnell in seinen Bann gezogen hat, trotzdem habe ich das Buch abgebrochen. Das liegt daran, dass mir das Buch einfach zu „heftig“ und „realistisch“ erschienen ist besondern angesichts der Vorkommnisse der letzten Wochen. Besonders durch die Perspektivwechsel  wurde ich „gezwungen“ mich mit den Gedanken des Terroristen auseinander zu setzen. Das war mir persönlich zu viel. Außerdem hätte ich unglaublich gern gewusst, was genau denn nun „vorher“ passiert ist, denn ständig wird darauf Bezug genommen – vielleicht hätte ich wirklich auch zuerst den ersten Teil lesen sollen. Vielleicht hätte mich das Ganze Thema dann auch nicht so sehr erschreckt, ich weiß es nicht.  Auf jeden Fall ist der Thriller sehr spannend und sicher lesenswert aber für mich persönlich im Moment  „zu nah an der Realität“, denn ich habe auch noch in Berlin gesessen, während ich dieses auch las. Daher kann ich es auch nur eingeschränkt weiter empfehlen. Der Schreibstil ist auf jeden Fall sehr gut und das Buch unglaublich fesselnd, nur ist es vielleicht einigen Menschen so wie mir thematisch zu „heftig“. Vielen Dank an das Team vom blanvalet Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.