Rezension: 7 blinde Mäuse

Ed Young – 7 blinde Mäuse

7 blidne Mäuse

  • Verlag: BELTZ & Gellberg
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: An jedem Tag der Woche macht sich eine andersfarbige, blinde Maus auf den Weg, um herauszufinden, was es mit dem rätselhaften Objekt am Teich auf sich hat. Dazu befühlt jede von ihnen einen kleinen Teil des großen Ganzen und zieht draus sehr unterschiedliche Schlussfolgerungen.
  • Rezension: Ich habe dieses Buch für meine Arbeit in der Grundschule u.a. das FLY-Projekt vom BELTZ & Gelberg Verlag geschenkt bekommen. (mehr Infos) Letzten Donnerstag durften dann die Kinder der Vorschulklasse 1 entscheiden, welches Buch sie am liebsten vorgelesen bekommen möchten. Dies war ihre zweite Wahl und ich habe mich sehr darüber gefreut, denn ich kannte dieses Buch bereits und wollte es ohnehin zum Anlass nehmen mit den Kindern darüber zu sprechen, dass es nicht immer leicht ist herauszufinden, was die Wahrheit ist und das zwei unterschiedliche Dinge wahr sein können. Anders als die Mäuse in der Geschichte, die ja immer nur einen Teil des Elefanten sehen können und daher sehr unterschiedliche Vermutungen darüber anstellen, um was es sich bei dem rätselhaften Objekt am Teich handelt, sehen die Kinder von Anfang an, dass es sich um einen Elefanten handelt, von dem die eine z.B. ein Bein, einen andere den Rüssel fühlt. So verstehen sie schnell, was das Problem der Mäuse ist, die ja nicht sehen können und immer nur einen kleinen Teil ertasten. Auf kindliche Art und Weise erfassen sie die philospohische Wahrheit, dass es nicht immer nur eine richtige Wahrheit gibt, alle Mäuse haben recht, obwohl sie sehr unterschiedliche Dinge berichten und gleichzeitig haben sie alle unrecht, weil sie nicht das große Ganze wahrnehmen. Ich finde dieses Buch großartig, um mit Kindern genau über dieses Thema zu sprechen, z.B. auch wenn es viel Streit gibt, wie sich etwas zugetragen hat. Ganz nebenbei kann man auch gleich noch über die Körperteile eines Elefanten sprechen sowie die Farben und Wochentage wiederholen. Ich kann auch dieses eher tiefgründigere Buch sehr empfehlen und kann euch versichern, dass auch schon kleine Kinder die darin enthaltenen Wahrheiten erfassen können.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2015 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.