Rezension: Spuren der Vergangenheit

Karen Kingsbury – Spuren der Vergangenheit

  • Verlag: GerthMedien
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Emily ist bei ihren Großeltern aufgewachsen und hat ihre richtigen Eltern nie kennengelernt. Im Alter von 18 Jahren stößt sie auf Hinweise, wer ihre Eltern gewesen sind. Nach und nach findet sie mehr über deren und somit auch ihr eigene Vergangenheit heraus. Sie stellt fest, dass die Liebe ihrer Eltern scheinbar keine Chance hatte. Ob sich das heute geändert hat?
  • Rezension:
    Ich habe das Buch verschlungen und dabei auch die ein oder andere Träne vergossen. Es ist so rührend geschrieben, wie ein Teenager den schweren Weg geht herauszufinden, wer ihre Eltern sind und warum diese, sie weggegeben habe. Das Gefühl nicht gewollt zu sein, ist etwas, was jedem Menschen, aber Jugendlichen ganz besonders, zu schaffen macht. Mir gefällt die Art und Weise wie mit dieser Thematik umgegangen wird, sehr gut, ebenso der Umgang mit einer Lieben die nicht sein kann. Die Geschichte ist einfach rührend und total schön. Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen.
  • Bewertung:
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin) und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.