Rezension: The Elder Scrolls: Die Höllenstadt

Greg Keyes – The Elder Scrolls: Die Höllenstadt

Höllenstadt

  • Verlag: Panini Books
  • Seitenzahlt: 315
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der erste von zwei Elder Scrolls Romanen. Der zweite Teil trägt den Titel „Der Seelenlord“.
  • Inhalt: blabla…
  • Rezension: Mein Freund hat mir dieses Buch gegeben, empfohlen kann man nicht sagen, da er es selbst noch nciht gelesen hatte. Ich war sehr gespannt, wie es mir gefallen würde, denn ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass auf einem Videospiel beruht. Abgesehen davon kenne ich dieses Spiel und die entsprechenden Charaktere und Hintergründe auch gar nicht. Das war dann auch leider das Problem. Ich habe leider kaum etwas verstanden und das Buch deshalb abgebrochen und das tue ich wirklich selten. Wenn man das Spiel kennt, ist es sicher ein spannendes Buch, denn der Schreibstil an sich hat mir gefallen, nur war ich halt inhaltlich völlig überfordert. Ich denke das Buch ist definitiv nur etwas für Gamer, die werden es sicher lieben…. Allen anderen rate ich eher davon ab.
  • Bewertung: 3 Sterne jetzt bestellen
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.