Rezension: Küss mich ein zweites Mal

Sebastian Gröning – Küss mich ein zweites Mal
  • Verlag: Independently published
  • Seitenzahl:  162
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: “ Täglich treffen wir Entscheidungen, die wir nicht mehr rückgängig machen können. Wir haben die Qual der Wahl. Doch was wäre, wenn wir uns immer wieder neu entscheiden könnten? Anton Tamcke steht vor dem Nichts. Sein Leben lang hat er hart dafür gearbeitet, um seinen Traum einer glücklichen Familie zu erreichen. Jetzt steht er vor einem Schuldenberg und seine Frau will die Scheidung. Soll er sich in eine neue Beziehung stürzen oder doch lieber von einer Brücke?Nachdem er die letzten Wochen mit einer Depression im Bett lag, muss Anton als Reisebegleiter für seine alzheimerkranke Mutter hinhalten. Anton würde gerne arbeiten. Seine Mutter will ihn am liebsten in den Armen einer heißen Urlaubsaffäre sehen. Als Anton am Flughafen mit Isabelle zusammenstößt, scheint sich die Hoffnung seiner Mutter zu erfüllen. Doch Isabelles Freund Noah macht dem Urlaubsflirt ein jähes Ende. Zum Glück dauert der Urlaub nur eine Woche. Zeit genug, damit Anton sich sortieren kann und ihm Isabelle nicht zu Kopf steigt.Falsch gedacht. Denn schon am zweiten Tag muss Anton feststellen, dass eine Woche sich schnell wie ein ganzes Jahr anfühlen kann.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Ich war sehr neugierig auf ein Buch, in dem eine Zeitschleife eine wichtige Rolle spielt. Ich habe schon viele Filme gesehen, in denen dieses Thema wichtig ist, aber bisher kein Buch. Außerdem hatte ich mal wieder Lust auf eine romantische und lustige Geschichte. Ich habe bekommen was ich mir gewünscht habe. Das Buch ist wirklich unterhaltsam – Isabelle und Anton sind mir schnell ans Herz gewachsen und die Idee des Buches ist wirklich gut und sehr stimmig bis zum Schluss umgesetzt. Das Cover gefällt mir nicht so gut und ich weiß nicht, ob ich das Buch ich hätte anhand des Klappentextes auch nicht unbedingt eine Zeitschleife erwartet. Wen das stört, der sollte dieses Buch nicht lesen, denn es ist wirklich ein sehr zentraler Aspekt, der vielleicht sogar ein bisschen zu viel Raum einnimt. Außerdem macht das Buch auch ein kleines bisschen mehr nachdenklich als erwartet. Aber ich kann es euch trotzdem sehr für den Sommer ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.amazon.com/-/de/dp/B09TMYXK8K/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

ICH HABE Die TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2022 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.