Rezension: Der kleine Seeräuber Schokobart und das große Kakaomeer

Der kleine Seeräuber Schokobart und das große Kakaomeer – Jörg und Matti Schröder

  • Verlag: selbst veröffentlicht
  • Seitenzahl: 39
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist das zweite Abenteuer vom kleinen Seeräuber Schokobart. 
  • Inhalt: Seeräuber Schokobart macht ein paar Tage Urlaub, als er überraschend Besuch bekommt. Die Möwe Piet bittet den Piraten verzweifelt um Hife. Ihre beste Freundin wird vom Oberfiesling Schaumbart gefangen gehalten. Der verbreitet im großen Kakaomeer Angst und Schrecken. Schokobart und Piet begeben sich in ein gefährliches Abenteuer, um Frida zu befreien.
    Im zweiten Buch des Berliner Vater-Sohn-Duos erzählen Matti und Hörge eine Geschichte über Freundschaft, Mut und jeden Menge Kakao. 
  • Rezension: Wir haben das erste Abenteuer von Schokobart immer und immer wieder gelesen und mein kleiner Sohn war deshalb völlig aus dem Häuschen als er erfahren hat, dass es ein zweites Abenteuer gibt. Es gefällt mir genauso gut wie das andere Buch ist wirklich eine sehr gelungene Fortsetzung. Besonders gut gefallen mir benebelt Schokobart die Lebewesen im Kakaomeer ;-) und natürlich Piet. Das Buch ist spannend aber nicht zu aufregend für kleine Piraten und es erzählt auf wunderschöne Art und Weise von der Kraft der Freundschaft und dem was man alles schaffen kann, wenn man an sich selbst glaubt und Freude hat. Ich kann dieses Buch wie auch das andere nur wärmsten weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Wenn du magst kann du es dir auf meinen Youtube-Kanal vorlesen lassen:

Quelle des Bildes und der  INfos: https://www.schokobart.de

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2020 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.