Rezension: Brennender Zorn

Claudia Frenzel – Brennender Zorn

brennender_zorn

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: Nein bisher nicht, aber da sich auf dem Cover der Satz „Der erste Fall für Kommissar Kaltwasser“ finden lässt kann man vielleicht auf einen Fall zwei hoffen.
  • Inhalt: Kommissar Hanno Kaltwasser ist aus privaten Gründen von München nach Berlin umgezogen und bekommt es  dort schon an seinem ersten Arbeitstag mit einem sehr unangenehmen und alles andere als einfach zu lösendem Fall zu tun. In einer verfallenden Villa wird ein Mann erhängt aufgefunden, doch es ist unklar, ob es sich dabei wirklich um Selbstmord handelt und welche Rolle die Vergangenheit des Mannes spielt. Doch auch seine eigene Vergangenheit lässt Hanno nicht so einfach zur Ruhe kommen…
  • Rezension: Ich liebe spannende Krimis mit einer authentischen Rahmengeschichte und genau das habe ich bekommen. Hanno ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen und ich habe sowohl beruflich als auch privat mit ihm mitgefiebert. Allerdings muss ich zugeben, dass sich das Buch trotzdem nicht von anderen Krimis abhebt – es hat irgendwie keinen großen Wiedererkennungswert. Trotzdem kann ich es weiterempfehlen und wer Krimis mag, der kann sich bestimmt noch auf viele weitere Fälle des Berliner Teams um Hanno Kaltwasser freuen. Vielen Dank an das Team vom dtv-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

 

 

 

 

 

Wer nun neugierig geworden ist auf dieses eBook, der kann sich unter dem folgenden Link eine kostenlose „Appetizer-Ausgabe“ bestellen: www.digitalpublishers.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.