Rezension: Das Mädchenbuch

Elisabeth Raffauf – Das Mädchenbuch. Die neuen Mädchen – was sie für ihren Weg ins Leben brauchen 0 – 18 Jahre

Rauffauf_MädchenBuch_130403.indd

  • Verlag: BELTZ
  • Seitenzahl: 280
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Dieser Elternratgeber richtet sich an alle die Wissen möchten, was Mädchensein heute heißt und wie man die Besonderheiten jedes Einzelnen entdecken und fördern kann. Dazu werden Eltern und deren Töchter selbst interviewt.  Darüber welche Themen genau behandelt werden gibt bereits das Inhaltsverzeichnis einen guten Überblick.
  • Rezension:  Obwohl ich selbst noch keine eigenen Kinder habe, fand ich es sehr spannend dieses Buch zu lesen, u.a. auch aus beruflichem Interesse. Ich arbeite als Lehrerin an einer Grundschule. Dabei hat mich der Aufbau des Buches wirklich überzeugt, erst einmal kann man zwei allgemeine Kapitel lesen, um sich auf das Thema einzustimmen und schließend dann mit der Altersspanne weiter machen, die einen am meisten interessiert. Besonders gut gefällt mir, dass immer wieder Experten aber vor allem Eltern und Mädchen selbst zu Wort kommen (die wahren Experten ;-) zum Thema denke ich). Auch die  an das Buch angeschlossen Tipps zum Weiterlesen und für Anlaufstellen gefällt mir sehr gut und rundet dieses tolle und hilfreiche Buch ab. Ich bin mir sicher, dass dieses Buch vielen Eltern ein hilfreicher Begleiter sein kann auf dem Weg ihre Mädchen zu begleiten und dabei immer besser zu verstehen. Vielen Dank an den BELTZ Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.