Rezension: Wer Wind sät

Nele Neuhaus – Wer Wind sät

wer wind sät

  • Verlag: Ullstein
  • Seitenzahl: 550
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der fünfte von (bisher) fünf Teilen.
  • Inhalt: Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff und ihr Kollege Oliver von Bodenstein ermitteln in einem ganz speziellen Fall: Ein Nachtwächter kommt zu Tode und plötzlich ist ein Grundstück im Taunus eine Menge Geld wert. Es gibt jede Menge Verdächtige in einem Sumpf aus Rache, Verschwörung und Macht.
  • Rezension: Als ich zum erstem Mal diesen Titel in Händen hielt wusste ich, dass ich das Buch muss ich lesen, also habe ich es gekauft. Nur eine Zugfahrt später hatte ich das Buch fertig gelesen und wusste, dass der Kauf eine sehr sehr gute Entscheidung war. Das Buch war einfach großartig!!!!
  • Bewertung:
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in andere Rezensionen (vor Blogbegin) und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.