Rezension: Ist das Liebe oder kann der weg?

Anke Maiberg – Ist das Liebe oder kann der weg?

ist das liebe oder kann er weg

  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Seitenzahl: 433
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Hilft Voodoo gegen blöde Exfreunde? Was macht man mit einer Freundin, die It-Girl werden will? Wenn immer nur die Mailbox rangeht: Darf man dann ein bisschen stalken? Und wie kommt eigentlich die Leiche da ins Gebüsch? – Lauter Fragen, auf die ein vernünftiger Mensch keine Antwort sucht. Aber Inga Hering hat ihren Freund kürzlich beim Fremdgehen erwischt und daher gerade Zeit. Mit ihrer exzentrischen Tante Lisbeth begibt sie sich auf Mördersuche, Männerfang und in so ziemlich jedes Fettnäpfchen. Und dann kommen auch noch Herzrhythmusstörungen dazu …“ (Quelle: bastei-luebbe/(…)ist-das-liebe-oder-kann-der-weg(…))
  • Rezension: Das Buch hat mich sehr lange Zeit begleitet, denn ich habe es regelmäßig beim Stillen meines Sohnes gelesen. Es hat mich wirklich gut unterhalten  und die vielen verschiedenen Ebenen habe es nie langweilig werden lassen. Ich hatte wirklich jede Menge Spaß beim Lesen. Das es sich am Ende etwas gezogen hat, lag sicher zu einem großen Teil auch daran, dass ich es über einen so langen Zeitraum gelesen habe. Ich denke es wird aber viele Leser begeistern können und kann es gerade jetzt als Urlaubs- und Sommerlektüre empfehlen, eine Liebesgesichte so schön und anders wie das Cover.
  • Bewertung: 4 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2016 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.