Rezension: Der Feuerteufel von Norwich / Review: The Norwich Firebug

Michael Bacon – Der Feuerteufel von Norwich / The Norwich Firebug

Das Buch stammt aus einem Dreierpack sog. „Sprachen – Lernkrimi – Englisch“. (Daher auch die drei Abbildungen.) Es ist ein ganz besonderes Buch, denn es soll dem Leser helfen Englisch zu lernen. Deshalb wird der komplett englischsprachiger Krimi immer wieder von Übungen (auf deutsch erklärt) unterbrochen.
Daher schreibe ich auch die Rezension zweisprachig.

  • Verlag / Publisher: Verlag an der Ruhr
  • Seitenzahl/ number of pages: 96
  • Teil einer Serie/ Part of a series: Ja – Es gibt noch mehr Bücher der Serie Sprachen – Lernkrimi – Englisch. Yes —there are many books of the series called „Sprachen – Lernkrimi – Englisch“
  • Inhalt / Contents:
    Dan Morgan arbeitet als Privatdetektiv und er identifiziert die Leiche eines Obdachlosen, welche in dem ausgebrannten Museum of Art gefunden wird. Die Polizei erklärt den Fall als gelöst, der Obdachlose hat mit einer Zigarette den Brand verursacht. Aber auch die Versicherung ist ebenso wie Morgan misstrauisch und so macht dieser sich gemeinsam mit der Versicherungsagentin Carol Dawson auf die Suche nach der Wahrheit.
    The Norwich Museum of Modern Art burns and a homeless dies in the flames. Private detective Dan Morgan investigates the true reason of the fire.
  • Rezension/ Review:
    Das Buch ist klasse und eignet sich super zum Englischlernen.
    A funny book, which helps me train my English and read a exciting story at the same time. I can recommend this book to other people, who want to become better in Englisch, too.
  • Bewertung / Evaluation:
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in English Books, Rezensionen 2012 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.