Rezension: Königswächter

Jordis Lank – Königswächter

  • Seitenzahl: 398
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Kjar ist Leibwächter der Königin. Sie befiehlt ihm, einen Jungen namens Jorin in ihre Festung zu holen. Kjar tritt die weite Reise nur widerwillig an: Mit Kindern kann er nichts anfangen.Warum nur hat die Königin ihm befohlen, Jorin zu ihr zu bringen? Und wieso hängt ein Königswächter am Galgen, als Kjar aus der Festung reitet?   (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Dieses Buch von Jordis Lank gefällt mir genauso gut wie die Raukuland Trilogie. Auch wenn es irgendwie ganz anders ist, hat es sich auch große Ähnlichkeiten. Es enthält wider jede Menge über historischen Kampftechniken und einen großartigen, tierischen Freunde des Haupt-Charakters. Klar und Jorin sind mir sofort ans Herz gewachsen und ich habe ich habe unglaublich mitgefeiert während der Reise der beiden… und Rip finde ich einfach toll, so einen Hund hätte ich auch gern Zuhause. Und das möchte wirklich etwas heißen, denn eigentlich mag ich Hunde nicht so gern. Das Buch ist unglaublich spannend und macht wirklich mal wieder deutlich, dass man sich bewusst machen sollte, worauf es im Leben wirklich ankommt und wie wichtig Freundschaft und Vertrauen in die menschen, die einem am Herzen liegen ist. Auch hat es mir deutlich ins Gedächtnis gerufen, dass man die Zeit mit seinen Lieben genießen sollte, weil man nie weiß, was passiert… Ich habe das Buch wirklich verschlungen und hoffe jetzt natürlich, dass es wieder der Beginn einer Trilogie ist und ich auf ein Wiedersehen mit Jorin und den Anderen hoffe darf. 

  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.jordis-lank.de/königswächter/über-königswächter/

ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2022 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.