Rezension: Freundinnensommer

Meg Donohue – Freundinnensommer

Freundinnensommer

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Dani, Vanessa und Kate sind Freundinnen seit der Schulzeit auch wenn sie inzwischen Erwachsenen sind und weniger Kontakt haben.  Früher haben sie viel Zeit gemeinsam in einem Sommerhaus verbraucht. Und genau dahin beschließen sie zurückzukehren, als Kate kurz vor der Hochzeit von ihrem Verlobten verlassen wird. Bei dieses Urlaub wird nicht nur klar, wie sehr sie sich verändert haben und wie anders sie sind als es auf den ersten Blick scheint, sondern auch, dass auch im Sommer vor acht Jahren einiges anders war. als man auf den ersten Blick denken könnte und dass sie sich dem stellen müssen.
  • Rezension:  Ich muss sagen, dass mich das wunderschöne Cover ein wenig getauscht hat, denn trotz des Klappentextes hatte ich irgendwie hauptsächlich eine Geschichte über drei Freundinnen erwartet und kein Drama und voller Verzweiflung. Eine leichte Geschichte zum träumen bekommt man hier nicht, sondern wirklich eine heftige Handlung – für mich teilweise etwas zu „hart und schwer“. Trotzdem muss ich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, wie die Autorin abwechselnd immer eine der drei Freundinnen zur Sprache kommen lässt. So lernt man sie sehr gut kennen und kann sich in ihre Gefühlswelt gut hineinversetzen. Allerdings geht so meiner Meinung nach auch ein wenig der rote Faden der Geschichte verloren. Irgendwie hat das Buch nicht so wirklich meinen Geschmack getroffen und ich empfehlen es eher nicht weiter besonders sollte man es nicht anhand des Covers und Titels kaufen. Vielen Dank an das Team vom Heyne Verlag, der mir diese Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gesellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.