Rezension: Kaimankacke

Lars Simon – Kaimankacke

kaimankacke-

  • Verlag: Dtvelchscheisse
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Ja.
    Es ist die Fortsetzung von „Elchscheiße„.
  • Inhalt: Nachdem Torsten in Schweden so ein unglaubliches Abenteuer erlebt hat, dass das Buch darüber ein Bestseller wurde, soll er nun einen neuen Roman schreiben. Doch nun hat er eine Schreibblockade. Da hilft nur eines: Torsten beschließt dem Vorschlag seines Vaters zu folgen und bucht spontan einen Cluburlaub in der Karibik. Natürlich läuft hier wieder einiges anders als geplant, nicht ganz unschuldig daran sind seine Freunde Bjoern und Rainer, die bereits in Schweden an seiner Seite waren. Und der Kaiman im Schwimmingpool noch längst nicht alles…
  • Rezension: Nachdem ich Anfang des letztes Jahres voller Begeisterung „Elchscheiße“ gelesen habe, war ich sofort Feuer und Flamme als ich endlich die Fortsetzung in Händen hielt. Warum es dann trotzdem zwei Monate gedauert hat, bis ich das Buch endlich lese, weiß ich selbst nicht mehr so genau… Aber schon nach den ersten Seiten waren ich wieder voll drin in der verrückten Welt von Torsten, die er mit seinen eigenen Worten schildert, denn das Buch ist wieder aus der seiner Perspektive geschrieben. Und auch dieses Mal hat es mich unglaublich gut unterhalten und mehr als einmal zum lachen gebracht. Die Geschichte lebt wie auch schon sein Vorgänger von den skurrilen Charakteren und Situationskomik, allein schon die Begegnungen auf der Hinreise oder die im Buch enthaltenen Erziehungstipis sind unglaublich lustig. Und ganz nebenbei kann man auch ein keines bisschen Spanisch lernen, das fand ich persönlich klasse, weil ich gemerkt habe, dass doch ein wenig hängen geblieben ist. Zum Verständnis des Buches braucht man aber kein Wort zu verstehen, alles Nötige wird übersetzt und findet sich zusätzlich im Glossar. Man versteht, diesen zweiten Band sicher auch, wenn man den ersten nicht gelesen hat, denn so anspruchsvoll ist das Buch nicht, aber viele der Anspielungen beziehen sich schon auf Torstens Abenteuer in Schweden, also kann ich euch allen nur ans herz legen einfach beide Teile zu lesen.  Gerade jetzt im trüben Winterwetter eine sehr gute Unterhaltung. Vielen Dank an das Team vom  dtv-Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.