Rezension: Die Tochter des Mandarins

Carlo Feber – Die Tochter des Mandarins

9783646800067

  • Verlag: Carlsen (instant books)
  • Seitenzahl: 794
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Marinearzt Heinrich Renau will 1911 in Tsingtau Karierre machen, doch er bricht die Pest aus und dann wird er auch noch in kriegerische Handlungen hineingezogen.  Als er sich dann in Chou-Li, die schöne Tochter des chinesischen Gouverneurs verliebt wird es richtig kompliziert, denn diese Liebe steht unter keinem guten Stern.
  • Rezension:  Der Roman klang sehr vielversprechend, denn ich liebe historische Romane. Auch China finde ich spannend, da ich da noch nicht so viel drüber weiß. Leider war ich von dem Buch dann doch ein bisschen enttäuscht, denn es ist an vielen Stellen sehr langatmig und ausführlich. Die Geschichte ist aber auch wirklich lang, vielleicht wäre es ansprechender gewesen das Buch in mehrere in sich abgeschlossene Teile aufzuteilen und dann als einzelne Bücher heraus zu bringen. Ich bin mir nicht sicher, denn an sich ist die Handlung schon fesselnd und spannend. Ich finde es beeindruckend, wie die beiden für ihre Liebe kämpfen.  Daher bin ich auch etwas unsicher, ob ich das Buch weiter empfehlen soll oder nicht.   Vielen Dank an den Carlsen (instant books) Verlag,  der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung:  3 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.