Rezension: Sündenzeit

Heather Graham – Sündenzeit

  • Verlag: Mira Taschenbuch
  • Seitenzahl: 380
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Eddie nimmt einen mysteriösen Gast auf seinem Boot mit. Kurz darauf ist er verschwunden, nur sein leeres Boot wird gefunden. Seit Freund Sean beauftragt daraufhin Zach herauszufinden, was passiert ist. Doch dieser Auftrag ist alles andere als einfach, das liegt vor allem an Seans Familie. Seine Tochter ist total misstrauisch, seine neue Ehefrau seltsam und die Tante behauptet sogar, dass im Haus eine Todesfee wohnt. Nur die Krankenschwester Cear ist hilfreich, doch auch sie scheint ein Geheimnis zu haben. 
  • Rezension:
    Das Buch hat mir am Anfang sehr gut gefallen. Es ist spannend und die Charaktere sind einfach toll. In Caer habe ich mich sofort verliebt, obwohl sie immer etwas geheimnisvoll erscheint und auch Zach ist einfach klasse, Aber auch die anderen Figuren gefallen mir besonders in ihrer Authentizität und Vielseitigkeit sehr gut. Die Handlung ist sehr spannend und man stellt als Leser selbst unweigerlich Vermutungen darüber an, wie die Geschehnisse zusammenhängen und wer hinter all dem steckt. Das Ende und die Auflösung des Ganzen sind dann auch sehr überraschend, das mag ich sehr gern. Leider gefällt mir das Ende an sich gar nicht. Ich finde, es passt nicht zu dem Buch, dass Caer eine Todesfee sein soll und das Buch so sehr, für meinen Geschmack zu sehr ins Mystische abgleitet. Trotzdem ist es natürlich ein tolles Happy End, dass Caer und Zach am Ende dann eine so schöne gemeinsame Zukunft haben können. Wenn man nichts gegen unerwartete übersinnliche Wendungen hat, dann kann ich das Buch empfehlen, ansonsten wird man wahrscheinlich ähnlich wie ich ein wenig enttäuscht sein.
    Vielen Dank an den Mira Taschenbuchverlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.