Rezension: Die Elfenapotheke

Maria del Carmen Limberger – Die Elfenapotheke

  • Verlag: Fideldidu
  • Seitenzahl: 40
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:   Die Elfen Alicia, Angelina, Rosalie und Amelie wohnen in einer alten Linde und dort gibt es auch ihre „Elfenapotheke“. Wenn ein Tier Hilfe braucht, dann sind sie sofort zur Stelle, sie kennen jede Menge hilfreiche Kräuter und haben für jedes Problem die richtige Lösung.
  • Rezension:  Die Idee des Buches finde ich toll, es ist wichtig,Kinder für die Natur und den Umgang damit zu sensibilisieren und überhaupt erst Interesse dafür zu wecken, welche Heilkräuter es so gibt. Das leistet dieses Buch auf ganz besondere Art und Weise. Die kleinen Geschichten sind eine super „Umgebung“, in der Kinder etwas lernen, auch wenn mich persönlich nicht alle so 100% überzeugen konnten. Besonders gut gefällt mir, dass es am Ende des Buches noch eine Sammlung, ein Lexikon und Bastelideen gibt, sowie Ideen, wie man als Erwachsener damit „arbeiten“ kann. Ich bin mir sicher, dass viele Kinder (Und ihre Eltern / Erzieher/ Lehrer) sehr viel Freude damit haben werden. Auch die Idee, das Buch mit selbst gemalten Bilder zu illustrieren finde ich grundsätzlich sehr gut, allerdings gefallen mir persönlich die Bilder nicht so gut. Trotzdem kann ich das Buch wirklich weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Mehr Infos zum Buch: http://www.dieelfenapotheke.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2017 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.