Rezension: Ein dänischer Winter

sanne jellings – Ein dänischer Sommer

  • Verlag: rowohlt
  • Seitenzahl: 160
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Karen Blixen im winterlichen Kopenhagen und ein Hausmädchen mit großen Träumen. Dezember, 1929: Karen Blixen verbringt die Weihnachtstage auf dem Hof ihrer Familie am Øresund. Die Frau, die einmal Schriftstellerin werden wollte, quälen
    existenzielle Sorgen: Ihre Farm in Afrika steht vor dem Ruin, die Beziehung zu ihrem Geliebten Deyns Finch-Hatton steckt in der Krise. Am dunkelsten Tag des Jahres steht auch Minna Kasparsson vor dem Nichts. Das achtzehnjährige Mädchen aus der Arbeiterklasse hat ihre Stelle als Schreibkraft verloren, und zu allem Überfluss erfährt sie, dass sich der Mann ihres Herzens mit einer anderen verlobt hat. Heimlich hatte Minna gehofft, Lehrerin werden zu können, nun muss sie bei Karen Blixens Familie eine Stelle als Hausmädchen annehmen. Auf Rungstedlund kommt es zur Begegnung der beiden Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Eine Begegnung, deren Kraft, ihrer beider Zukunft verändern wird…
  • Rezension: Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, doch leider habe ich das Buch schon nach wenigen Seiten zur Seite gelegt, es dann zwar noch mehrmals wieder zur Hand genommen, aber es am Ende dann doch abgebrochen bzw. einfach nicht mehr weiter gelesen. Der Inhalt des Buches ist wirklich spannend, aber irgendwie hat mich der Schreibstil nicht mitnehmen können und so liegt es seit über einem Monat angefangen bei mir… Trotzdem kann ich das Buch eingeschränkt weiter empfehlen – es ist gut, nur sprachlich nicht mein Ding.
  • Bewertung: 

Quelle DEr Infos und des Bildes: https://www.rowohlt.de/hardcover/sanne-jellings-ein-daenischer-winter.html

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2019 von Stephi. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.