Rezension: Und jedem Anfang wohnt ein Zaudern inne

Elli Voss – Und jedem Anfang wohnt ein zaudern inne

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl:  400
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „In Uschis Gegenwart fühlen sich alle Menschen wohl. Sie ist unschlagbar darin, erhitzte Gemüter zu beruhigen und hat für jede Situation den richtigen Tee parat. Kein Wunder, dass sie in der florierenden Anwaltskanzlei ihres Mannes Titus der gute Geist ist. Denn bei GLÜCKLICH ERBEN melden sich Menschen, für die ein Erbe vor allem eins nach sich zieht: Ärger. Für Uschi steht daher fest: Sie will niemals etwas erben. Als ein Notar ihr verkündet, dass ihre Großtante Henriette ihr etwas vermacht hat, will sie das Erbe sofort ausschlagen. Doch so einfach ist das nicht. Und schon bald steht Ursula in Klein Ziff vor einer Bretterbude und sieht sich nicht nur mit einem Erbe, sondern auch mit vielen großen Fragen konfrontiert.“ (Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und ich bin froh, dass ich mich für dieses Buch entschieden habe, denn es ist wirklich ein wahres Goldstück – gleichzeitig lustig und auch ein wenig nachdenklich. Es war das perfekte „Corona-Buch“ für mich, denn ich war total schlapp und antriebslos und irgendwie hat mir das Buch ein wenig Kraft zurück gegeben. Uschi ist einfach großartig und Karl und die „Mädels“ auch. Ich würde gern ein paar Tage bei ihnen verbringen… Wer auch gerade ein einfach richtig schönes Buch braucht, das Kauft gibt (auch mal etwas Neues zu wagen oder einfach so), dem kann ich dieses hier wärmstens ans Herz legen!!!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Und-jedem-Anfang-wohnt-ein-Zaudern-inne/Elli-Voss/Heyne/e556616.rhd

ICH HABE Die TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

SUB August 2022

Stapel Ungelesener Bücher 

Diese Titel wohnen schon länger bei mir: 

  1. Jojo Moyes – Über uns der Himmel, unter uns das Meer *
  2. Gillian Flynn – Gone Girl *
  3. John Katzenbach – Die Komplizen
  4. Elli Voss – Und jedem Anfang wohnt ein Zaudern inne
  5. Chris Meyer – Der Zoom Killer *** 22.8.
  6. Antonio Fusco – Schatten der Vergangenheit
  7. Sophie Kinsella – Die Familienfeier
  8. Kira Gembri – Nuru und Leyla. Das Wunder der Wildnis *** 12.8.
  9. Sara Molin – Zimtschnecken zum Frühstück

  „Neuankömmlinge“ August 2022

  1. Jana Lukas – Die alte Schule am See
  2. Vincent Kliesch – Im Auge des Zebra
  3. Klaus Jensen – Schwalbenwinter

Dieses Buch lese ich gerade.

Diese Bücher habe ich bereits gelesen, nur noch nicht rezensiert.

Diesen Titel habe ich inzwischen rezensiert.

* kein Rezensionsexemplar

*** Die Rezensionen erscheinen erst nach der Sperrfrist