Rezension: Abgründige Wahrheit

Bernd Richard Knospe – Abgründige Wahrheit

  • Verlag: Books on Demand
  • Seitenzahl: 580
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber es gibt noch einen weiteren Roman mit dem Journalisten Eric Teubner.
  • Inhalt: Als der Journalist Eric Teubner mit ersten Recherchen für die Biografie über einen kürzlich verstorbenen Hamburger Verleger beginnt, wird die Hansestadt zeitgleich von einer brutalen Mordserie erschüttert. Schon bald ergeben sich erste Hinweise auf einen über dreißig Jahre zurückliegenden Fall, bei dem ein misslungener Polizeieinsatz ein Blutbad auslöste. Der Hauptschuldige sitzt noch immer hinter Gittern.Die Spuren zweier Lebenswege, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Und doch kreuzen sie sich überraschend und verwandeln die aktuellen Ereignisse auf fatale Weise in einen Albtraum.(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Nachdem ich Eric Teubner in „Blue Note Girl“ kennen gelernt hatte, war ich gespannt was er in seinem zweiten Romas herausfinden würde. Dieses Buch ist mindestens genauso spannend wie Blue Note Girl, allerdings deutlich düsterer und noch verworrener. Am Anfang ahnt man absolut nicht wie am Ende alles zusammenhängt, die Handlung ist wirklich großartig aufgebaut und es lohnt sich die 580 Seiten zu lesen, man sollte sich allerdings nicht zu viel zeit damit lassen, denn dann erinnert man sich eventuell am Ende nicht mehr an wichtige Details vom Anfang und davon gibt es wirklich viele. Mir gefallen diese vielen kleinen Einzelheiten. Man merkt, dass sich der Autor wirklich sehr viele Gedanken über seine Charaktere gemacht hat – da hat er etwas mit seiner Figur Eric Teubner gemeinsam. Ich bin schon gespannt, was Eric noch alles erleben wird.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.bernd-richard-knospe.de/bücher-e-books/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Dieses Buch gibt es übrigens zu gewinnen!!!