Rezension: Trotzkopf

Heike Makatsch (Emmy von Rhoden) – Der Trotzkopf

  • Verlag: cbm audio
  • Länge: 5 CDs, Laufzeit: 5h 45min
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:Ein Klassiker der „Backfisch-Literatur“, der Generation für Generation weitergegeben wird: Der „Trotzkopf“, die ungestüme und freche Ilse, wird vom elterlichen Hof ins Internat geschickt. Hier soll sie, die bisher eher wild aufgewachsen ist, standesgemäß erzogen werden. Nach ersten Eingewöhnungsschwierigkeiten findet Ilse schnell enge Freundinnen, mit welchen sie Streiche schmiedet, aber auch die traurigen Seiten des Lebens kennenlernt. Die großen Gefühle und die Natürlichkeit des „Trotzkopfs“ begeistern bis heute ungebrochen.
    (Quelle: s.u.)
  • Rezension: Die Geschichte vom Trotzkopf kannte ich natürlich schon und habe sie gelesen, aber es hat unglaublich viel Spaß gemacht sie sich noch einmal mit der Stimme von Heike Makatsch anzuhören – sie passt sehr gut finde ich und ich konnte mich auch nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern. das Hörbuch kann ich euch allen auf jeden fall wärmstens ans Herz legen, egal, ob ich den Trotzkopf schon kennt oder noch nicht!
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.penguinrandomhouse.de/Hoerbuch/Der-Trotzkopf/Emmy-von-Rhoden/cbj-audio/e580050.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Wodka und Tigerente

Lukas Hoffmann – Wodka und Tigerente

  • Verlag: mitteldeutscher Verlag
  • Seitenzahl: 240
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der sechzehnjährige Alex lebt alleine mit seinem Vater in einer Heidelberger Villa. Ihm fehlt es an nichts, nur um seine Mutter wird ein Geheimnis gemacht. Als der Vater in einer Nacht aus heiterem Himmel erschossen wird, macht sich Alex zusammen mit seinem besten Kumpel Totti in einer 2CV auf die Suche nach dem Mörder. Die Spur führt die beiden Freunde in der tuckernden Ente bis ins tiefste Sibirien.  (s.u.)
  • Rezension: Ich habe Ferien und das heißt endlich mal wieder Zeit zum Lesen. das erste Buch war dieses hier und ich habe es förmlich verschlungen und das lag ganz sicher nicht daran, dass ich das Lesen so vermisst habe, sondern daran, dass dieses Buch so großartig ist. Okay, ich gebe zu es ist etwas unrealistisch, dass es zwei Jugendliche mit einer Ente im Tigerenten-Design allein bis nach Sibirien schaffen, dass sie überhaupt den Mut dazu haben und dass sie niemand stoppt – aber egal! Das Buch gefällt mir, es ist spannend und hat Tiefgang und in Alex und vor allem auch in Totti habe ich mich bereits nach wenigen Seiten „verliebt“ und wollte einfach wissen, wie es mit ihnen weitergeht und ob sie es schaffen den Mörder auf finden und ganz nebenbei vielleicht auch noch das eine oder andere Geheimnis aus Alex Vergangenheit lüften können. Es ist unglaublich welche Abenteuer die beiden unterwegs bestehen und wie sie mit alle dem umgehen. Dabei hat das Buch wirklich viel nicht nur jede Menge lustige und spannende Momente, sondern auch jede Menge Tiefgang und das in genau der richtigen Mischung – einfach genial! Es geht um Freundschaft, Liebe und die Such nach der eigenen Identität – das finde ich einfach toll. Die Sprache des Autors gefällt mir sehr gut und ich das Buch kommt auf  jeden Fall auf meine Lieblingsbücher-Liste. Ich kann es euch nur wärmstens and Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos:
https://www.mitteldeutscherverlag.de/literatur/alle-titel-literatur/hoffmann,-lukas-wodka-und-tigerente-detail

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Perfect Storms. Auf den Spuren der Aurora

Aline Altman – Perfect Storms. Auf den Spuren der Aurora
  • Verlag: Azira GmbH
  • Seitenzahl: 370
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:Mit Schlittenhunden um die Wette rennen und unter den Polarlichtern von der Zukunft träumen. So malerisch sieht jeder Tag in Solveigs Leben aus – bis der plötzliche Tod ihrer Mutter ihrer unbeschwerten Kindheit ein abruptes Ende bereitet. Blitzartig stellt sich ihre Welt auf den Kopf, als ihr Vater beschließt, Island hinter sich zu lassen und zu seinem einsiedlerischen Onkel Hugo in die Schweiz zu ziehen. Doch schon bald spürt Solveig, dass sie in ihrem neuen Zuhause nicht allein sind. Spukt es in dem uralten Familienanwesen etwa? Oder lauert hinter der nächsten Ecke jene wilde Kreatur, die in der Gegend ihr Unwesen treibt? Und als wäre das alles nicht genug, gibt es da noch das Mysterium eines spurlos verschwundenen Mädchens. Ehe sie sich versieht, findet sich Solveig zwischen den stürmischen Fronten zweier Welten wieder. Gemeinsam mit ihrem zaghaften Freund Finn begibt sie sich auf eine waghalsige Reise im Kampf gegen die heimtückischen Mächte einer Schattenwelt – und auf die Jagd nach ihrem eigenen Schicksal … (s.u.)
  • Rezension: Das Buch hat mich wirklich neugierig gemacht und es hat mir am Anfang auch richtig gut gefallen. Sol finde ich wirklich großartig und ihren Freund Finn sowieso. Auch gefällt es mir sehr gut, wie in diesem Buch auf ganz besondere Art und Weise für das Thema Umweltschuld sensibilisiert. Sols besonderer Freund war mir allerdings von Anfang an ein bisschen unsympathisch und ich bin nicht warm mit ihm geworden…. Und am Ende war es mir persönlich aber ein kleines bisschen zu viel „Fantasy“ – das ist aber mein persönlicher Geschmack und man hätte es bei dem Klappentext auf erwarten müssen. Lange habe ich allerdings das Cover und den Titel des Buches nicht ganz verstanden…. jetzt am Ende passt es aber wirklich gut und wer ein spannendes Jugendbuch mit Tiefgang sucht Fantasy mag, der ist hier genau richtig!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder:

https://www.amazon.de/Perfect-Storms-Auf-Spuren-Aurora-ebook/dp/B091V7FHPW/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Der Achtsame Tiger. Das Musik Hörspiel

Der Achtsame Tiger. Hörspiel

  • Verlag: noch mal!!!
  • Länge: 58:41
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber es gibt ein gleichnamiges Bilderbuch und bald auch ein Musical.
  • Inhalt: Wer hat denn gesagt, dass alle Tiger wilde Raubtiere sind? Dass dem nicht so ist, beweist der friedvolle “Achtsame Tiger” im nach ihm benannten Familien-Musical. Inspiriert vom Kinderbuch-Bestseller “Der Achtsame Tiger” haben die renommierten Musicalmacher Martin Lingnau und Heiko Wohlgemuth die Geschichte des Tigers mit überraschenden Ideen, jeder Menge Wortwitz und ganz viel Musik zu einem turbulenten Dschungel-Abenteuer gemacht. Bevor das Musical voraussichtlich im Herbst 2021 seine Bühnen-Premiere in Hamburg feiert, könnt ihr ab Juni schon mit dem Musik-Hörspiel “Der Achtsame Tiger” und seinen 10 eingängigen Pop-Songs rund um die Themen Vielfalt und Achtsamkeit in die bunte Dschungelwelt eintauchen.(s.u.)
  • Rezension: Ich kannte das Bilderbuch nicht, aber ich fand es klang so toll, dass ich mich sehr gefreut habe das Hörspiel kennen zu lernen. Und meine Kids und ich sind total begeistert von der Geschichte des Tigers und wie er allen seinen Freunden Tipps gibst und die Lieder begleiten uns seit wir sie das erst Mal gehört haben ständig als Ohrwurm. Die Musik macht einfach Spaß und der Tiger ermutigt Kinder auf ganz tolle Art und Weise es selbst mal mit „Achtsamkeit“ zu versuchen, gibt ihnen z.B. Tipps dazu warum Langweile wichtig ist oder was man tun kann, wenn man sich ärgert oder gestresst fühlt…. Das finde ich einfach großartig und meinen Kindern 3 und 5 geht es genauso. Ich kann euch allen dieses Hörspiel wirklich nur sehr empfehlen und bin total neugierig auf das Musical und hoffe, dass ich die Möglichkeit habe es mit meinen Kindern anzuschauen. Die Geschichte ist wirklich großartig und Kinder werden damit bestärkt sie selbst zu sein, das finde ich einfach genial!

Hier kannst du mal reinhören: 

 

  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos:

– https://www.amazon.de/Achtsame-Tiger-Das-Musik-Hörspiel/dp/B092DV4TKP

– https://www.universal-music.de/der-achtsame-tiger

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Trügerischer Sog

Alexandra Kui – Trügerischer Sog

  • Verlag: cbj
  • Seitenzahl: 320
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der jungen Geschichtslehrerin Frau Hoppe reicht es: Sara, selbsternannte Fürstin der Klasse, entscheidet, wer in der Schule – von ihr nur »Friedhof der Namenlosen« genannt – beliebt und wer ein Namenloser ist. Kurz entschlossen schickt Frau Hoppe die Klasse auf eine Klassenreise auf die Nordseeinsel Maroog. Das Ziel: den echten Friedhof der Namenlosen zu restaurieren und die Klassengemeinschaft zu stärken. Was sie nicht ahnt: In der neuen Umgebung ändern sich auch die Klassengesetze und die Namenlosen, allen voran der zurückhaltende Kim, begehren auf. Bald ist Sara das Ziel der Tyrannei  (s.u.)
  • Rezension: Letztes Wochenende habe ich mir endlich mal wieder die Zeit genommen, in Ruhe ein Buch zu lesen. Und es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, weil es so unglaublich spannend ist und so großartig geschrieben, dass man völlig von der Handlung gefangen genommen wird. Es hat mir sehr gut gefallen immer abwechseln neue Details aus der Sicht von Kim und Sara zu erfahren, die aber natürlich zusammengehören und sich ergänzen. Gerade weil „nicht viel passiert“ lebt dieses Buch von den Zwischentönen und dem was die Protagonisten denken und was in ihnen vorgeht. Das Thema ist nicht leicht, aber gerade deshalb gefällt mir dieses Buch so gut, denn es ist erschreckend realistisch gerade für mich als Lehrerin und macht noch einmal neu deutlich. wie wichtig es ist gegen Mobbing vorzugehen und offen für die Gefühle der Schüler zu sein und das es in der Schule um viel mehr als pure Wissensvermittlung geht. Leider muss ich sagen, dass ich die Lehrerin in dieses Buch nicht besonders sympathisch finde trotz ihres Einsatzes für die Jugendlichen und ich versteh auch nicht ganz warum sie Autorin sich entschieden hat sie dort auf der Insel im privaten so zu handeln, aber mehr möchte ich jetzt nicht verraten. Und trotz dieser kleinen Schwachstelle ist das Buch wirklich großartig und spannend bis zur letzten Seite und ich kann es euch wirklich sehr empfehlen!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos:
https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Truegerischer-Sog/Alexandra-Kui/cbj-Jugendbuecher/e569381.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Rotkäppchen

Katharina Neimer – Rotkäppchen
  • Verlag: Edition Bracklo
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Das weltbekannte Märchen der Brüder Grimm sorgt seit Jahrhunderten für Nervenkitzel und hat das Bild des bösen Wolfes und des arglosen Menschenkindes in unseren Köpfen verankert. Diese neue, künstlerische Interpretation überrascht und lädt gleichzeitig in detailreichen, mehrdeutigen Bildern zum Entdecken der Komplexität des Märchens in all seinen Facetten ein. Außerdem bereichert es das gewichtige Thema mit humorvollen Details und Suchspielen.
    Quelle: (s.u.)
  • Rezension: Ich mag Märchen sehr gern und in der Kita meiner Kinder sind Märchen gerade ein großes Thema, natürlich auch Rotkäppchen. Daher habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut… Doch leider bin ich von den Illustrationen ein wenig enttäuscht und das ging nicht nur mir so, meine drei und fünf Jahre alten Kinder haben das Buch sofort weg gelegt, weil ihnen die Illustrationen gar nicht gefallen, ja sogar ein wenig Angst gemacht haben.  Ich denke das liegt daran, dass man sich so viel dazu denken kann bzw. muss und das besonders mein Großer gerade geht viel Angst vor Schatten und dem Ungewissen, denn das Grausame wird ja an sich gerade nicht gezeigt…. das ist sicher ein toller Ansatz, aber für uns hat es irgendwie nicht gepasst. Vielleicht war es auch einfach nur ungewohnt.  Auf den zweiten Blick haben die Illustrationen tatsächlich etwas für sich und es kann Spaß machen darin Details zu suchen, aber für kleine Kinder ist das meiner Meinung nach nichts. Daher kann ich es auch nur eingeschränkt weiter empfehlen.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder:
https://edition-bracklo.de/wordpress_neu/?product=rotkaeppchen-illustriert-von-katharina-naimer-ab-3-jahren

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Hurra, ich bin ein Schulkind 2021

Eulenspiegel Kinderbuchverlag – Hurra, ich bin ein Schulkind! 2021. Mein Album zum Schulanfang

  • Verlag: Eulenspiegel Kinderbuchverlag
  • Seitenzahl: 44
  • Teil einer Reihe?: Ja, der Verlag bringt jedes Jahr ein Buch raus.
  • Inhalt: Das Erinnerungsalbum zur Einschulung mit Gedichten, Rätseln, Platz für Fotos und zum Selbstgestalten –
    Die Buntstifte sind angespitzt, der Schulranzen ist gepackt, und dann heißt es endlich: »Hurra, ich bin ein Schulkind!« Der erste Schultag ist für unsere ABC-Schützen ein aufregender Tag! »Hurra, ich bin ein Schulkind! 2021« ist das beliebte Album, in dem all die tollen Erinnerungen an den Tag der Einschulung und die ersten Erlebnisse in der Schule festgehalten werden. Gemeinsam mit den Eltern kann das Schulkind sein Album ganz persönlich gestalten: Was gehört in meinen Ranzen? Wie sieht meine Schule aus? Welche Buchstaben und Zahlen kann ich schon? Platz ist auf den bunten Seiten auch für die besten Wünsche zur Einschulung. Schließlich wollen Mama und Papa, Oma und Opa viele Grüße und gute Ratschläge für den Schulstart hinterlassen. Bunte Stifte werden gebraucht, wenn es darum geht, selbst kreativ zu werden und in Bildern zu beschreiben, was in die Federmappe gehört und was für schöne Dinge in der Schultüte drin sind. Wenn sich die erste Aufregung dann gelegt hat, werden die schönsten und lustigsten Fotos von der Einschulungsfeier und den neuen Klassenkameraden in das Erinnerungsalbum geklebt. All das ist bunt umrahmt von fröhlichen Gedichten und lustigen Bildern. »Hurra, ich bin ein Schulkind« ist das Kreativ- und Mitmach-Geschenk für alle Schulstarter.
    Quelle: s.u.
  • Rezension: Ich durfte schon mehrere Ausgaben dieses Albums anschauen und ich muss sagen, dass mir dieses hier besonders gut gefällt, aber das liegt sicher aich daran, dass es dieses Jahr ein sehr Besonderes für mich ist: Mein Sohn kommt in die Vorschule und ich selbst bekomme wieder eine erste Klasse! Hoffentlich werden sowohl mein Sohn als auch meine Erstklässler sagen „Hurra, ich bin ein Schulkind“. Ich finde dieses farbenfroh und abwechslungsreich gestaltete Album kann ein schöner Weg sein, um diesen Tag ganz besonders zu würdigen, besonders, wenn jetzt wegen Corona immer noch keinen „normalen“ Schulanfang gestalten kann. Wer auf der Suche nach einem schönen Geschenk für einen Schulanfänger ist, dem kann ich dieses Büchlein wirklich sehr ans Herz legen!
  • Bewertung: 5 Sterne

Quelle des Bildes und der Infos:

https://www.eulenspiegel.com/verlage/eulenspiegel-kinderbuchverlag/titel/hurra-ich-bin-ein-schulkind-2021.html

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.