Rezension: Millenia Magika

Falk Holzapfel – Milenia Magika. Der Schleier von Arken

  • Verlag: Harper Collins
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Nein.
  • Inhalt: Arken – die langweiligste Stadt der Welt: kein Internet, kein Handynetz, kein Einkaufszentrum. Und doch ist dies der Ort, an den sich Adrian flüchtet, als der Krach Zuhause und in der Schule zu groß wird. Er will sich dort nur ein paar Tage bei seiner Großtante zurückziehen, bis sich alles wieder beruhigt hat. Wie kann er denn ahnen, dass mit dem Beginn des neuen Millenniums die Magie zurückgekehrt ist und dass ausgerechnet Arken der Ort ist, an dem sich Hexen, Ghule und magische Wesen vor dem Rest der Welt verstecken? Viel schlimmer ist aber, dass er scheinbar zu ihnen gehört. Doch ihm bleibt keine Zeit sich darüber zu wundern, denn seine Tante ist spurlos verschwunden. Die junge Hexe Jazz ist sich sicher, dass es sich dabei um ein magisches Verbrechen handelt, während Kleinstadttroll und Nerd Juri es als Teil ihrer Helden-Quest sieht, Adrians Tante wiederzufinden. Die drei können nicht wissen, dass das Schicksals Arkens und seiner Bewohner von ihnen abhängt. (Quelle: website)
  • Rezension: Ich lese sehr gern Jugendbücher und Bücher mit Magie finde ich auch immer toll – besonders wenn es draußen eher ungemütlich ist mag ich es mich in eine andere Welt zu lesen. Und genau das kann man mit diesem Buch – lange habe ich kein Buch mehr komplett innerhalb kurzer Zeit gelesen. Adrian habe ich schnell ins Herz geschlossen und die großformatigen Illustrationen zu Beginn eines jeden Kapitels machen das Buch zu etwas ganz Besonderem und man kann sich die Charaktere noch besser vorstellen. Die Handlung des Buches gefällt mir gut auch wenn es ein wenig ungewohnt war, dass es sich ein wenig wie viele kleine einzelne Episoden und nicht wie ein großes Ganze anfüllt. Teilweise sind sehr unwichtige Details sehr lang beschrieben und dann wieder lernt man Charaktere kennen und erfährt nur sehr wenig über sie. Trotzdem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es vor allem Jugendlichen Fantasy Liebhabern sehr empfehlen.
  • Bewertung:

Quelle des Bildes und der Infos: https://www.harpercollins.de/products/millenia-magika-der-schleier-von-arken-9783505143564

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

SUB Januar 2021

Stapel Ungelesener Bücher 

Diese Titel wohnen schon länger bei mir: 

  1. Pierre Dietz – King Artus (…) (RE Verlag Edition AV)
  2. Katie & Kevin Tsang – Sam Wu hat keine Angst vor Geistern
  3. Catherine Bybee – Herz zu gewinnen
  4. S. Rietzler & F. Grolimund – Lotte, Träumst du schon wieder?
  5. Olivia Monti – Das Haus
  6. Falk Holzapfel – Millenia Magika. Der Schleier von Arken
  7. Petra Hammesfahr – Nach dem Feuer 

und noch einige Bücher mehr, die erst diesen Monat den Weg zu mir gefunden haben….

  „Neuankömmlinge“ Januar

  1. Margot & Lea Käßmann – Gute Nacht Geschichten vom lieben Gott
  2. Christine Sinnwell – Backes – Experimentierspaß für die Kleinsten. 
  3. Pei-Yu Chang – Wem gehört der Schnee
  4. Keine Angst vor Monstern
  5. Helena Dugan – Rätselhafte Ereignisse in Perfekt
  6. Patrick Burow – Schuld
  7. Hadi Barkat, Mirjana Farkas – Fertig Schluss! Heute darf man
  8. Cary Steinmann, Laura Simon, Elina Braslina – Ting! Wie Marketing die Welt verführt!
  9. Lulu Lima, Jana Glatt – Die Eure hat es mir erzählt

Dieses Buch lese ich gerade.

Diese Bücher habe ich bereits gelesen, nur noch nicht rezensiert.

Diesen Titel habe ich inzwischen rezensiert.