Rezension: Troubadour und Reliquiae

Christoph Görg – Troubadour. Die Löwenherz – Verschwörung & Reliquiae. Die Konstantinopel – Mission

  • Verlag: Goldegg Verlag
  • Seitenzahl: 460 (1) und 700 (2)
  • Teil einer Reihe?: Ja, die beiden Bücher gehören zusammen: 1. Troubadour und 2. Reliquiae.
  • Inhalt: 1. Troubadour:
    Als Niki Wolff nach einem Sturz von der schneeglatten Burgmauer der Ruine Dürnstein wieder zu sich kommt, befindet er sich noch am selben Ort, aber nicht mehr in der selben Zeit: Der Kalender zeigt Januar 1193.
    Seine unfreiwillige Begegnung mit dem Mittelalter sorgt für amüsante Irrungen und Wirrungen, verursacht aber auch ernsthafte Komplikationen, die den Lauf der Geschichte verändern könnten.
    Bald schon steht Niki nicht mehr nur zwischen den Zeiten, sondern auch zwischen zwei Frauen – und zwischen den Herren von Dürnstein und ihrem prominenten Gefangenen, dem englischen König Richard Löwenherz.
    Eigentlich will Niki nichts wie zurück nach Hause. Stattdessen hat er schon bald alle Hände voll zu tun, um zu verhindern, dass die Geschichte durch seine Anwesenheit vollkommen aus dem Ruder läuft.
    2. Reliquiae:
    Er ist wieder da: Niki Wolff, aus dem Jahr 2017 ins tiefste Mittelalter buchstäblich hineingestolpert, gewöhnt sich nur langsam an sein neues Leben im Dürnstein des Jahres 1193. Dabei muss er nicht nur lernen, mit ungewohnten Sitten, Gebräuchen und Hygienestandards zurechtzukommen, sondern auch mit der Weigerung seiner großen Liebe Engeltrud, für ihn ihre übel beleumundete Tätigkeit als „Bademagd“ aufzugeben.Herzog Leopold von Österreich und der über Dürnstein herrschende Hadmar von Kuenring haben derweilen andere Sorgen. Der Papst hat sie als Strafe für die Inhaftierung des englischen Königs Richard Löwenherz auf dem Rückweg vom Kreuzzug exkommuniziert. Damit stehen beide trotz des zu erwartenden Lösegeldes vor dem politischen und wirtschaftlichen Ruin.Mit einer unbedachten Bemerkung handelt sich Niki einen undankbaren Auftrag ein: Gemeinsam mit seinem Erzfeind, dem jungen Hadmar, wird er an der Spitze einer bunt zusammengewürfelten Truppe aus Freiwilligen auf eine lange, gefährliche Reise quer durch Europa geschickt. Ihr Ziel: Konstantinopel.Ihre Mission: Eine Reliquie nach Österreich zu bringen, die es würdig ist, damit selbst einen Papst zu bestechen.
  • Rezension: Es ist schon einige Monate her, dass ich die beiden Bücher gelesen habe ich trotzdem erinnere ich mich noch sehr gut daran. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, man wird sofort gefangen genommen von Niki und seinem Schicksal. Ich lese gerne historische Romane und besonders auch solche „Zeitreise-Versionen“. Man erfährt jede Menge spannende Dinge über die Vergangenheit – so macht Geschichte Spaß. Wie schön, dass es gleich zwei Bände der Reihe gibt. Wer solche Bücher mag, dem kann ich diese beiden Hier absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung:

Quelle DEr INfos und Bilder:

  • https://www.goldegg-verlag.com/titel/troubadour/

  • https://www.goldegg-verlag.com/titel/reliquiae/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Flattr this!