Rezension: Für immer Ella & Micha

Jessica Sorensen – Für immer Ella & Micha

Für immer Ella & Micha

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 352
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der zweite von  drei  Bänden, der erste trägt den Titel „Das Geheimnis von Ella & Micha“ und der dritte „Verführt. Lila & Ethan“.
  • Inhalt: Ella und Micha kennen sich seit sie kleine Kinder sind, doch es dauert lange, bis sie ein Paar werden. Ihre Beziehung hat einen schweren Start, den Micha ist mit seiner Band auf Tour während Ella studiert und so sehen sich die beiden nur sehr wenig. Außerdem hat Ella immer noch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und so trifft sie eine folgenschwere Entscheidung…
  • Rezension: Vor nicht einmal einer Woche habe ich den ersten Teil („Das Geheimnis von Ella & Micha„) dieser wunderschönen Liebesgeschichte gelesen und wusste sofort, dass ich direkt im Anschluss den zweiten Band lesen muss, denn ich wollte einfach wissen, wie es mit den beiden weiter geht und ob sie trotz aller Widrigkeiten glücklich werden. Ich hatte mich ja schon im ersten Band in die vier Jugendlichen verliebt aber spätestens jetzt ist es völlig um mich geschehen, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und bin einmal sogar während des Lesens eingeschlafen. Die Geschichte von Ella hat mich persönlich tief berührt, besonders, weil sie es sich so schwer macht mit ihrer Vergangenheit, ihrer  psychisch kranken Mutter,  sich an so vielem die Schuld gibt und nicht an ihr eigenes Glück glaubt, ja sogar denkt sie hätte es nicht verdient. Wenn ich nicht lesen konnte habe ich sehr viel darüber nachgedacht, wie schlimm es ist, wenn Unsicherheiten, fehlendes Selbstwertgefühl und unverarbeitete Erlebnisse in der Vergangenheit einem das Leben schwer machen. Dieses Buch ist viele mehr als eine normale Liebesgeschichte, aber ich finde sie gerade deshalb so großartig. Sie ist ein tolles Plädoyer dafür, dass eine Beziehung / Freundschaft sehr viel aushalten kann, das man die Schatten seiner Vergangenheit hinter sich lassen kann und das wirklich jeder Mensch sein persönliches Glück verdient. Außerdem macht es noch einmal deutlich wie wichtig Freunde sind und der Glaube an sich selbst. Daher kann ich das Buch, auch wenn es an manchen Stellen nicht ganz leicht ist (oder gerade  deshalb) wirklich nur ans Herz legen. Vielen Dank an den Heyne Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 39 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.