Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama von zwei wundervollen Kindern , komme aus Hamburg, bin 40 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Rezension: Kein Entrinnen

Hella Grapenthin – Kein Entrinnen

  • Verlag: Independently published
  • Seitenzahl: 344
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „In einer Höhle werden mehrere Frauenleichen entdeckt. Man hat sie übereinander gestapelt wie Twenga-Steine. Den FBI-Agenten wird schnell klar, dass der Mörder noch weitere Frauen in seiner Gewalt haben muss. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, doch der Fall gestaltet sich schwieriger als zunächst angenommen. Nicht nur die Agenten haben mit Vorkommnissen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen, auch das Auftauchen einer weiteren Leiche stellt sie vor neue Herausforderungen.„(Quelle: s.u.)
  • Rezension: Ich muss zugeben, dass ich dieses Buch wahrscheinlich nie gelesen hätte, wenn man mich nicht darauf aufmerksam gemacht hätten, denn das Cover spricht mich einfach nicht an. Es ist zu dunkel und zu schlicht – auch für einen düsteren Thriller. Zum Glück habe ich dem Buch eine Chance gegeben, weil es sehr spannend klang. Und das war es auch – ich konnte es kaum aus der Hand legen. Allerdings musste ich aufpassen es nicht in Gegenwart meiner Kids zu lesen, denn es ist wirklich sehr düster und stellenweise sehr heftig und ich wollte nicht riskieren, dass man Sohn, der gerade lesen lernt mir daraus vorlesen möchte und mich fragt, worum es geht. Die Protagonisten sind wirklich super und die Ermittler gerade trotz ihrer nicht ganz einfachen Vergangenheit sehr sympathisch. Die Handlung hat es Wirkich in sich ist aber in sich stimmig, unglaublich spannend und nimmt wie bei einem guten Thriller zu erwarten richtig Fahrt auf. Das Buch ist absolut zu empfehlen, aber Vorsicht, es ist wirklich heftig und absolut nichts für schwache Nerven.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.amazon.com/-/de/dp/B097XD6LNW/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Unser Weg nach morgen

Jana Voosen – Unser Weg nach morgen 

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 432
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Wie weit gehst du für die Liebe zu deinem Kind?
    Hamburg, 1937: Lilo wächst als behütetes Nesthäkchen in einer parteitreuen Kaufmannsfamilie auf. Schon lange ist sie unsterblich in den Freund ihres Bruders verliebt. Als Ludwig endlich auf sie aufmerksam wird, entführt er sie in die verlockende und verbotene Welt der Swing-Jugend. Braves Hitlermädchen bei Tag, durchtanzt sie nun heimlich die Nächte im Alsterpavillon. Doch dann verschwindet Ludwig—und Lilo ist schwanger. Im Kampf um ihre Tochter wächst sie über sich hinaus.
    2019: Nele hat den kleinen Buchladen ihres Vaters in Ottensen übernommen. Eines Tages übergibt ihr eine Kundin die Lebenserinnerungen von Lilo: Es ist das richtige Buch zur richtigen Zeit. Denn es gibt Nele den Mut, endlich ihren eigenen Weg zu gehen.„(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Dieses Buch geht wirklich ans Herz und ist so ganz anders als erwartet – wobei ich gar nicht genau weiß, was ich eigentlich nicht erwartet habe. Die Idee des Buches finde ich auf jeden Fall klasse und ich glaube auch mein Leben wird jetzt etwas anderes sein, nachte ich dieses Buch gelesen oder besser gesagt genau wie Nele verschlungen habe. Es hat mir einmal mehr gezeigt wie kostbar es ist seine Kinder und Familie bei sich zu haben und frei entscheiden zu dürfen wo und wie man leben möchte. Aber auch Nele hat mich berührt mit ihrer Frage danach, was sie eigentlich möchte und nicht was andere von ihr möchten. Ich denke dieses Buch wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben, ich kann es euch wirklich sehr ans Herz legen!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Unser-Weg-nach-morgen/Jana-Voosen/Heyne/e579766.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Sei ein Mathe-Magier!

Anna Claybourne – Sei ein Mathe-Magier. Mit Rätseln, Experimenten, Spielen und Basteleien in die Welt der Mathematik eintauchen. Für Kinder ab 8 Jahren

  • Verlag: Bassermann
  • Seitenzahl: 64
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Wer die Welt verstehen möchte, kommt ohne die Mathematik nicht aus. Ob Geheimcodes erstellen, Kurven aus geraden Linien zeichnen oder ein Volumen mit dem alten Archimedes ermitteln – dieses Buch verwandelt Kinder ab 8 Jahren in wahre Mathe-Magier und Zahlen-Zauberinnen. Es ist reich an spannenden Fakten und bietet zahlreiche Rätsel, Spiele und Experimente. Am Ende können die Zahlenakrobaten ihre Freunde mit magischen Zahlenquadraten verblüffen, das Geheimnis des Möbiusbandes lüften oder ein mathematisches Suchbild im Handumdrehen lösen. „(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Ich liebe Mathe und ich bin sehr gern Mathelehrerin und es macht mir sehr viel Spaß den Kinder die Freude an Mathematik näher zu bringen, daher musste ich dieses Buch unbedingt haben. Bisher habe ich das Buch nur selbst gelesen, aber ich bin absolut begeisterst und werde es nächste Woche sofort mit meiner dritten Kasse ausprobieren. So macht Mathe auf jeden Fall jede Menge Spaß – ich kann euch allen dieses Buch absolut empfehlen und bin mir sicher, dass ihr Mathe anschließend noch spannender findet oder endlich merkt, wie viel Spaß sie machen kann. 
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/paperback/sei-ein-mathe-magier/anna-claybourne/bassermann/e570707.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

 

Rezension: Das Steinzeit Virus

Xavier Müller – Das Steinzeit-Virus 

  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 480
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Kruger-Nationalpark, Südafrika: Von einem mysteriösen Virus befallen, mutiert ein Elefant innerhalb weniger Tage zu einer prähistorischen Spezies mit vier Stoßzähnen. Wenig später sind auch Affen, Zebras und andere Arten von der Epidemie betroffen. Während die französische Paläontologin Anna Meunier nach den Ursachen sucht, greift das Virus auf den Menschen über. Innerhalb weniger Tage wird die Zeit um Millionen Jahre zurückgedreht: Homo sapiens wird Homo erectus. Panik bricht aus in New York, Paris, Genf und bald auf der ganzen Welt angesichts dieser mit Fell überzogenen, stummen und unberechenbaren Gestalten. Meunier und ihr Team versuchen verzweifelt, die Regression der Menschheit zu stoppen. Und sie müssen sich die Frage stellen: Sind das noch Menschen oder Bestien, die es zu bekämpfen gilt? „(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Das Buch ist erschreckend realistisch und gerade deshalb so unglaublich fesselnd und spannend – ich habe es innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Die ganz besondere Verbindung von Thriller und Vergangenheit finde ich großartig – er ist so ganz anders als viele andere Thriller weil es irgendwie auch nicht so blutig ist und kein „typischer“ „Psycho-Thriller“ aber trotzdem von Anfang an total spannend! Die Charaktere sind super und ihre „Lebensgeschichten“ nehmen genau das richtige Ausmaß an um authentisch zu sein aber nicht zu sehr von Thema des Buches abzulenken. Auch der wissenschaftliche Aspekt des Buches ist genau richtig – so viele Infos wie für die Story nötig aber nicht unnötig viele Fakten und Einzelheiten, die man nicht versteht und die die Handlung nicht voran bringen. Nur das Ende fand ich persönlich irgendwie nicht so toll – trotzdem bekommt das Buch eine absolute Leseempfehlung!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Das-Steinzeit-Virus/Xavier-Mueller/Heyne/e567671.rhd

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Kopf frei!

Volker Busch – Kopf frei!. Wie sie Klarheit, Konzentration und Kreativität gewinnen 

  • Verlag: Droemer
  • Seitenzahl: 228
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Das aktuelle Sachbuch zum Trendthema Überforderung und Konzentrations-Verlust: Der Neurologe und Psychiater Prof. Volker Busch präsentiert ein erprobtes Konzept zur Steigerung von Konzentration, Kreativität und Aufmerksamkeit – und damit auch zum Abbau von Stress.
    Unser stressiger Alltag ist heute voller Störungen: Unentwegt prasseln Informationen auf uns ein und verstopfen unseren Kopf, E-Mails und Medienkonsum lenken uns permanent ab, und die Schnelligkeit des Alltags macht unser Denken oberflächlich. Wir fühlen uns überlastet und ausgepowert, werden fahrig und machen Fehler. Die Aufmerksamkeit für das, was wirklich wichtig ist, geht verloren. In seinem aktuellen Buch erklärt Professor Volker Busch, was die fortschreitende Digitalisierung und Informationslast mit uns macht. Anschaulich und unterhaltsam vermittelt er, warum unser Gehirn mit diesen komplexen Herausforderungen schnell überfordert ist. Der praktizierende Arzt und Wissenschaftler verrät uns ein erprobtes Konzept zur besseren Steuerung der Aufmerksamkeit und gibt wirksame Impulse, wie wir gegen dauernde Reizüberflutung, Multitasking und den digitalen Stress vorgehen können. Die Leser*innen lernen, wie sie in der Fülle von Informationen ihre Wahrnehmung schärfen,  ihr Gedächtnis verbessern und im hektischen Alltag Konzentration und Ruhe finden. Und sie erleben, wie sie in einer immer lauter werdenden Welt stille Momente bewahren, in denen sie kreative Ideen entwickeln …. „(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  So macht Wissenschaft Spaß – das Gehirn und seine Funktionsweise sind sehr komplex und gerade in der heutige Zeit ist es sehr wichtig sich damit auswandern zu setzten. Prof. Dr. Volker Busch gelingt es auf spannende, unterhaltsame und zugleich sehr informative Art und Weise jede Menge neue Infos zu diesem Thema in ein Buch zu packen, das mich wirklich sehr ins Nachdenken gebracht und mir Gleichzeit Spaß gemacht hat. Gerade die Wichtigkeit von „Auszeiten“ und „Langeweile“ sind mir nochmal sehr deutlich geworden und ich habe es mir direkt für dieses Jahr vorgenommen, da bei mir und meinen Kids mehr drauf zu achten. Ich kann euch allen dieses Buch sehr empfehlen, ich bin mir sicher, dass für jeden der richtige Textschnipsel dabei ist.
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.droemer-knaur.de/buch/prof-dr-volker-busch-kopf-frei-9783426278659

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Nicht genug

Maria Scrivàni – Nicht genug

  • Verlag: Graphix Loewe
  • Seitenzahl: 240
  • Teil einer Reihe?: Nein wobei „Band 1“ auf noch mehr hoffen lässt und es auch noch weitere Bücher der „Graphit Reihe“ gibt.
  • Inhalt: „Nicht genug – oder etwa doch? Natalie hat das Gefühl, nie gut genug zu sein: nicht sportlich genug, nicht stylish genug, nicht talentiert genug … Und am ersten Tag im neuen Schuljahr verliert sie auch noch ihre beste Freundin Lily. Natalie ist ihr einfach nicht mehr cool genug! Als sie versucht, Lily zurückzugewinnen, lernt Natalie eine Menge über ihre Talente und ihr wahres Ich. Vielleicht ist sie ja doch mehr als genug – genau so, wie sie ist. „(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Natalie ist ein tolles Mädchen, sie weiß es nur nicht und muss es erst entdecken. Gerade deshalb hat mir dieses Buch so gut gefallen und  es macht sehr viel Spaß ihre Geschichte in dieser ganz besonderen Comic-Form zu lesen. Die Bilder spielen hier eine zentrale Rolle und sie sind einfach großartig. So macht (Vor-) Lesen ganz besonders viel Spaß.  Ich muss zwar zugeben, dass ich persönlich lieber „normale“ Bücher lese, aber ich bin begeistert von der Idee und der Umsetzung der Bücher der „Graphix Reihe“. Dieses Buch ist ein absolutes Muss für Mädchen, ganz besonders für solche die auch ein wenig mit ihrem Selbstbewusstsein zu kämpfen haben und die nicht gern lesen. Aber auch alle anderen werden das Buch sicher gern lesen, denn es ist auch ein tolles Buch über Freundschaft und macht einfach Spaß. 
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/nicht_genug_nicht_genug_reihe_band_1-10157/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.

Rezension: Das magische Baumhaus. Im Tal der Dinosaurier

Mary Pape Osbourne, Jenny Laird – Das magische Baumhaus. Im Tal der Dinosaurier

  • Verlag: Graphix Loewe
  • Seitenzahl: 176
  • Teil einer Reihe?: Nein nicht direkt, aber es gibt noch weitere Bücher vom „magischen  Baumhaus“ und auch noch weitere Bücher der „Graphit Reihe“.
  • Inhalt: „Auf ins Abenteuer mit dem magischen Baumhaus!
    Ein Baumhaus? Mitten im Wald? Wie aufregend! Anne und Philipp klettern schnell die Strickleiter hinauf. Doch kaum sind sie oben, fängt das Baumhaus an sich zu drehen – schneller und immer schneller! Und plötzlich sind Anne und Philipp bei den Dinosauriern gelandet … 
    „(Quelle: s.u.)
  • Rezension:  Ich kannte die Bücher vom magischen Baumhaus bisher nur indirekt vom Namen her und habe mich gefreut jetzt endlich tiefer in die Geschichte eintauchen zu können. Anne und Phillip sind einfach klasse und ihr Abenteuer super spannend. Es macht sehr Spaß eine Geschichte in dieser ganz besonderen Comic-Form zu lesen. Die Bilder spielen hier eine zentrale Rolle und sie sind einfach großartig. So macht (Vor-) Lesen ganz besonders viel Spaß. Mein Sohn fängt gerade ganz langsam an zu lesen und er liebt Comics und auch für meine Erstklässler sind solche Bücher einfach toll. Ich muss zwar zugeben, dass ich persönlich lieber „normale“ Bücher lese, aber ich bin begeistert von der Idee und der Umsetzung der Bücher der „Graphix Reihe“. Dieses Buch ist ein absolutes Muss für kleine Leseanfänger, die Dinos und Abenteuer mögen und sie können sich sicher noch auf das eine oder andere Buch freuen und haben später vielleicht auch lust mal ein „normales“ Buch der Reihe zu lesen, als „Einstieg“ ist dieses hier aber echt super!
  • Bewertung:

Quelle der Bilder und Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/das_magische_baumhaus_band_1_im_tal_der_dinosaurier-10267/

ICH HABE DEN TITEL ALS REZENSIONSEXEMPLAR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT BEKOMMEN.